Rostock und Umgebung

Termine und Berichte über öffentliche Einrichtungen
Rostocker Internetmagazin von, für, über Rostock & Umgebung
Inhaltsverzeichnis  •   neu   •   aktualisiert   •   Hinweise

Service-, Freizeit- und Veranstaltungshinweise:

Weitere Informationen per Mausklick auf die Fotos oder Veranstaltungsnamen

Aktuelle Polizei - Meldung

Schwerer Raub in der Rostocker Innenstadt - Täter erbeuten Kamera mit mehreren Objektiven

Nach einem schweren Raub in der vergangenen Nacht (Freitag zu Sonnabend) ermittelt die Kriminalpolizei.

Ein 25-Jähriger wurde gegen 23.00 Uhr in der Rostocker Innenstadt von zwei Personen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. In der Folge entrissen sie dem Rostocker eine hochwertige Kamera samt Zubehör und Tasche. Dabei wurde er von einem der Täter mit einem Taschenmesser bedroht. Die über Notruf alarmierten Beamten trafen kurze Zeit später am Tatort ein. Die anschließenden Fahndungsmaßnahmen waren bislang nicht erfolgreich. Beschrieben wurden die Täter wie folgt:
Täter 01 Täter 02 Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Rostock, Blücherstr. 1 - 3 unter der Telefonnummer (0381) 6526224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe

Am 29. Januar 2015 gegen 17.00 Uhr kam es im RE 4382 auf der Strecke von Ludwigslust nach Wismar auf Höhe des Haltepunktes Dorf Mecklenburg zu einer Körperverletzung zum Nachteil einer 33-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Eine bislang noch unbekannte männliche Person schlug der Geschädigten unvermittelt ins Gesicht. Die Staatsanwaltschaft Schwerin ermittelt in diesem Zusammenhang wegen Körperverletzung. Gegen die abgebildete männliche Person besteht der dringende Verdacht, die o.g. Tat begangen zu haben. Da alle bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des unbekannten Täters führten, bittet die Bundespolizei um Mithilfe der Bevölkerung.

Wer kennt die auf dem Foto (folgt bald) abgebildete Person oder kann sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer: (0381) 2083 - 111 entgegen. Hinweise können auch jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei, Tel.: (0800) 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

-   -   -   -   -   -   -   -   -

Aktuelle Themen aus Rostock Unfallhäufungsstelle Evershagen
Berichte / Rückblick 2014