0 MCSE

Rostock und Umgebung

Termine und Berichte über öffentliche Einrichtungen
ein privates Rostocker Internetmagazin von, für, über Rostock & Umgebung
Inhaltsverzeichnis  •   neu   •   aktualisiert   •   Hinweise

Service-, Freizeit- und Veranstaltungshinweise:

Weitere Informationen per Mausklick auf die Fotos oder Veranstaltungsnamen

Aktuelle Polizei - Meldung

Sylvia Wienberg vermißt

11 jähriges Mädchen aus dem Landkreis Rostock nicht mehr vermisst

Die vermisste Sylvia Wiedenberg ist wieder da.
Sie konnte wohlbehalten angetroffen und an ihre Eltern übergeben werden, somit ist folgender Suchaufruf nicht mehr aktuell:
Seit Sonnabend (13.09.2014) Vormittag, ca. 10.00 Uhr, wird die 11 jährige Sylvia Wienberg aus Brusow, Landkreis Rostock vermisst.
Sie ist ca. 155 cm groß, schlank, hat lange blonde Haare.
Bekleidet ist Sylvia mit einem weißen T-Shirt, das auf der Brust einen goldenen Reißverschluss hat, darüber einer schwarzen Weste mit Kapuze mit Teddyohren sowie einer blauen Jeanshose mit Glitzerappltkatoren und schwarzen Turnschuhen mit blauen Schnürsenkeln.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung bei der Suche nach dem vermissten Kind.
Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier in Bad Doberan unter (038203) 560 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Gern kann auch die Internetwache www.polizei.mvnet.de genutzt werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mehrere Brände in der KTV

In den frühen Morgenstunden des 05.09.2014 kam es in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt zu mehreren Bränden.
Gegen 04.48 Uhr setzten unbekannte Täter zunächst zwei Mülltonnen in der Fritz-Reuter-Straße in Brand, der durch die herbeigerufenen Polizeibeamten gelöscht werden konnte. Nur 40 Minuten später, gegen 05.27 Uhr, ging eine weitere Mülltonne, diesmal am Warnowufer, Bühne 602, in Flammen auf.
Die Außenwand des nebenstehenden Gebäudes wurde durch den Brand leicht beschädigt. Gegen 05.34 Uhr, also nur sieben Minuten nach dem zweiten Brand, wurde die Polizei über einen weiteren Brand in der Eschenstraße informiert.
Hier wurden vor einem Mehrfamilienhaus wiederum fünf Mülltonnen in Brand gesetzt.
Zunächst griff das Feuer auf eine nahe stehende Strauchgruppe über, dann auf die Entwässerungsrohre des Wohnhauses.
Ein vor dem Haus geparkter PKW wurde durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Zusammenhang zwischen den drei Bränden ist nicht auszuschließen.

Daher bittet die Polizei um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftaten.
Möglicherweise haben Zeugen am 05.09.2014 zwischen 04.45 Uhr und 05.45 Uhr im Bereich Fritz-Reuter-Straße, Warnowufer in Höhe Bühne 602 oder Eschenstraße, Ecke Patriotischer Weg Beobachtungen gemacht, die für die Polizei wichtig sein könnten.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Rostock, Blücherstraße 1-3 in 18055 Rostock unter der Telefonnummer (0381) 652-6224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sendehinweis Aktenzeichen XY

Polizei hofft auf neue Hinweise zu zwei ungelösten Raubüberfällen

In der vorigen Sendung "Aktenzeichen XY … ungelöst" (Mittwoch, 06.08.2014 ab 20.15 Uhr im ZDF) bat auch die Rostocker Polizei um Mithilfe.

Zwei ungelöste Raubüberfälle aus dem Jahr 2013 wurden in Rostock nachgedreht und wurden in der Sendung ausgestrahlt. Der zuständige Ermittler hat im Studio die bisherigen Erkenntnisse der Kriminalpolizei dargestellt und anschließend am Hörertelefon mögliche Zeugenhinweise entgegengenommen.

Die Raubüberfälle ereigneten sich im März und Mai 2013 in zwei kleineren Kosmetikstudios im Rostocker Nordwesten. Dabei fesselte der maskierte Täter die Mitarbeiterinnen. Mit dem erbeuteten Bargeld und Geldkarten flüchtet der Mann. Nach mehreren Fahndungsaufrufen und der Veröffentlichung eines Phantombildes erhoffen sich die Ermittler jetzt durch die Ausstrahlung im Rahmen der bekannten Fernsehsendung entscheidende Hinweise, um die brutalen Überfälle endlich aufklären zu können.

Hier die ursprünglichen Informationen:

Polizei bittet um Mithilfe - Wer kennt diesen Mann?

Phantombild Überfall Kosmetikgeschäft bzw. Kosmetikstudios Rostock-Schmarl Im Zusammenhang mit einem Raub vom Mai 2013 fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.

Der Mann hatte am 02.05.2013 ein Kosmetikgeschäft im Stadtteil Schmarl überfallen. Als der Täter den Salon in der R.-Amundsen-Straße betrat, befand sich außer der Angestellten keine weitere Person in dem Kosmetikgeschäft. Der Räuber knebelte die Frau und zwang sie zur Herausgabe von Bargeld, Handy und EC-Karte. Dann sperrte er die 33-Jährige im Salon ein und flüchtete. Die Frau konnte sich anschließend selbst befreien und bemerkbar machen. Ein Passant rief daraufhin die Polizei. Nach einer ersten ärztlichen Untersuchung hat die Frau den Überfall unverletzt überstanden.

Nachdem alle bisherigen Ermittlungsansätze nicht zur Klärung der Identität des Unbekannten geführt haben, bittet die Polizei jetzt mit Hilfe eines Phantombildes um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gefahndet wird nach einem Mann, auf den folgende Personenbeschreibung zutrifft: Der Räuber hatte zum Tatzeitpunkt eine schwarze Umhängetasche dabei und trug eine auffällig große Sonnenbrille.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Rostock, Blücherstr. 1-3, 18055 Rostock unter Tel. (0381) 652-6224, jede andere Polizeidienststelle oder über die Internetwache www.polizei.mvnet.de.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überfall auf S-Bahn Kiosk

Zwei maskierte Männer haben am Freitag, 25.07.2014, Morgen den S-Bahn Kiosk am Haltepunkt Lütten-Klein überfallen.
Der Kioskbetreiber und eine weitere anwesende Frau blieben unverletzt.
Nach den flüchtigen Tätern fahndet jetzt die Polizei.

Gegen 04.15 Uhr hatten die beiden schwarz gekleideten und vermummten Männer den Kiosk in der Alten Warnemünder Chaussee betreten.
Während ein Täter die Tür versperrte, begab sich der zweite direkt zum Verkaufstresen und bedrohte den Betreiber mit einem Schraubendreher. Aus dem Kassenbereich entnahm er dann eine größere Bargeldsumme und mehrere Stangen Zigaretten. Anschließend flüchteten die Räuber in Richtung Groß Klein. Der Geschäftsinhaber (57) und die anwesende Frau (57) kamen mit dem Schrecken davon.

Die maskierten Täter waren beide ca. 1,70 Meter groß und komplett schwarz gekleidet. Einer der beiden hatte zusätzlich eine schwarze Sporttasche dabei.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die sich in den frühen Morgenstunden im Bereich des S-Bahn-Haltepunktes aufgehalten und dabei Beobachtungen gemacht haben, die mit der beschriebenen Straftat im Zusammenhang stehen könnten.

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Blücherstr. 1-3, 18055 Rostock unter der Telefonnummer (0381) 652-6224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

-   -   -   -   -   -   -   -   -

Aktuelle Themen aus Rostock
Berichte / Rückblick 2014
  • TänzerTanz mit Disco Wolke 7 - ab 18.00 Uhr in der Vereinsgaststätte "Rote Erde" jeden ersten Mittwoch im Monat und somit zuletzt wieder am 3. September 2014

  • Zweirad-Schild - abwechselnd mit Fahrrad und Motorrad     Übersichtsseite zu Zweirad-Themen (Fahrräder und auch Motorräder - aktualisiert mit Fotos der Fahrradwoche der Universität Rostock)
  • Verkehrssicherheitsaktion "Brems Dich! Schule hat begonnen" zum Schulanfang am vorigen Montag, 25. August 2014
  • Critical mass / kritische Masse unmotorisierte Straßenverkehrsteilnehmer - Fahrradfahrer unterwegs in der Hansestadt Rostock August 2014Critical Mass Rostock - monatlicher Fahrradfahrer-Massen-Treff mit voraussichtlich über 200 Teilnehmern, zuletzt wieder am vorigen
    Freitag, den 29. August 2014, ab 18 Uhr vor dem Rathaus
    Zweirad-Ausflug-Fotos sowie ein Video vom Juli und erste August-Bilder davon sind online
    Viele Fahrradfahrer "besetzten" (trotzt leicht regnerischen Wetter) den neuen Markt um von dort zu einer kleinen Rostock-Rundfahrt zu starten und sorgten somit wieder für einen ähnlicher Fahrrad-Fahrer-Massen-Anblick wie im Juli
  • Außerplanmäßige Sitzung der Bürgerschaft am Dienstag, den 22. Juli 2014 ab 18 Uhr im Sitzungssaal der Bürgerschaft im Rathaus zum Thema: Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Schwerin   Symbol mp3 Download (hier klicken, um die Sitzung anzuhören)
  • Motorradgespannausfahrt Jumbofahrt Rostock am 19. Juli 2014 (Startvideo und erste Bilder online)
  • Sommerfest 2014 in einer Kleingartenanlage